Fahrschulwechsel

Der Fahrschulwechsel in eine neue Fahrschule!

Möchtest man die Fahrschule wechseln aus welchen Gründen auch immer, dann ist das problemlos möglich. Es gibt aber allerdings ein paar Punkte die beachtet werden sollten:

1.) Hat man noch nicht alle 14 Theoriestunden, dann macht man diese in der jetzigen Fahrschule noch fertig, denn man hat ja dafür bezahlt (Grundgebühr) und zurück kriegt man diese dann nicht mehr.

2.) Kurz vor der Praktischen Prüfung, ist ein Wechsel meist nicht zu empfehlen, denn bei einem Wechsel in eine neue Fahrschule hat man evtl. ein neues Fahrzeug an das sich erst gewöhnt werden muss oder eine/einen Fahrlehrer/in die plötzlich alles anders lernt und das kostet beides mehr Fahrstunden. Lief die Prüfung dann schief, dann kann über einen Wechsel evtl. nachgedenkt werden.

Ansonsten rate ich bei einem Wechsel sich gut zu informieren (Internet, Freunde), denn ein Wechsel kostet auch zusätzliches Geld, das heißt das die neue Fahrschule einen Teil ihrer Grundgebühr für den Wechsel verlangt. Eine gute Fahrschule verlangt höchstens die Hälfte der Grundgebühr oder sogar weniger.
Die Fahrschule erledigt sonst alles für den Wechsel, man brauchst nur in die neue Fahrschule hingehen, mit ihr sprechen und dann einen Vertrag machen und die Wechselgebühr in der neuen Fahrschule bezahlen.
Für weitere Fragen einfach kontaktieren unter: Fahrschulratgeberin@gmx.de